Skip Navigation LinksStartseite > Aktuelles > „Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf

„Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf

„Erstwenn’sfehlt,fällt’sauf-#missingtype: VielePartner,eineBotschaft

Leon Goretzka,SamiKedira,DavidAlaba,KevinKuske,Christian Ehrhoff,SabrinaMockenhaupt,EllaEndlichundPascalHensund viele weiterePartnersetzensichals#missingtypeBotschafterfürdie Blutspendeeinundsinddiesbezüglichauchindensozialen Medien aktiv.

DerWeltblutspendertagam 14.Junidientdazu,mehrAufmerksamkeit aufdas lebenswichtige Thema Blutspende zu lenken. Anlässlich des Aktionstages starten dieDRK/BRKBlutspendediensteihreKampagne#missingtype, an der

sich wiederzahlreichePartner beteiligen.

Zudem finden am 14. Juniin Berlin zwei Medientermine unter anderem mit GesundheitssenatorinDilek Kalayci, Olympiasieger Kevin Kuske undDRK-Generalsekretär Christian Reuterstatt(WeitereDetailsabSeite

3).

Berlin,11.Juni2019

Im F_kus des 16. Welt_lutspendert_ges stehen _lle Menschen, die mit ihrer _lutspende Leben retten. Der T_g ist ein D_nkesch_n _n _lle _lutspenderinnen und _lutspender.

Rund um den Weltbluterspendertag am 14. Juni 2019 machen die Blutspendedienste des

Deutschen Roten Kreuzes mit einer deutschlandweiten Kampagne mobil.

„#missingtype – erst wenns‘s fehlt, fällt‘s auf“. Eine klare Botschaft, mittels derer nationale sowie internationale Partner die dringende Notwendigkeit von Blutspenden unterstreichen und ihr Umfeld für dieses essenzielle Thema sensibilisieren wollen.

Mit Spitzensportlern wie Sami Khedira, David Alaba und Leon Goretzka erfährt die Aktion und noch viel mehr die Blutspende in Deutschland hochkarätige Unterstützung. Für den 24 jährigen Mittelfeldspieler des FC Bayern München eine Ehrensache: „Ich wünsche mir, im Rahmen von

#missingtype so viele Menschen wie möglich erreichen, um ihnen die Wichtigkeit dieses

Themas zu vermitteln“.

Prof.Dr.med TorstenTonn,VorsitzenderderArbeitsgemeinschaftderDRK- Blutspendedienste: Sami Khedira,David Alaba und Leon Goretzkazeigen mitihremEinsatz fürdieBlutspendeauchabseitsdesPlatzesgroßeKlasse.Wirsindsehr stolz,sieanBordzu haben.DerBlick aufunserezahlreichen kooperierenden Partnererfülltuns mitgrer Dankbarkeit.Nurgemeinsamgelingtes,ein Ausrufezeichen fürgegenseitigesEngagementzu setzen.

Auch Olympiasieger und Bobsportler Kevin Kuske vom SC Potsdam und sein Verein unterstützen #missingtype mit Herzblut. Weitere Partner sind beispielsweise Amazon, ADAC, Borussia Dortmund, TSV 1860 München, Vattenfall, EON, McDonalds, oder Paulaner. Sie alle verzichten repräsentativ für die häufig benötigten Blutgruppen am 14. Juni auf die Buchstaben A, B und O in ihren Logos, Namen oder Texten. Genau wie zur Blutspende, sind alle Menschen eingeladen, sich an #missingtype zu beteiligen, indem man auf den eigenen Social-Media- Profilen #missingtype Inhalte postet oder teilt. Sängerin Ella Endlich, die sich derzeit in Richtung „Let’s-Dance“-Finale tanzt ist ebenfalls als Botschafterin der Kampagne in den sozialen Medien aktiv.

Das große Ziel sind 100.000 neue Spenderinnen und Spender, die dringend benötigt werden, um eine sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten mit Blutpräparaten auch in Zukunft gewährleisten zu können.